Dreifache Führung und ein Start nach Maß

Auch die "Zweite" um ihren Trainer Marco Fischer startete mit hart erkämpften drei Punkten in ihre Kreisliga-Saison. Am Zoopark wartete die Landesklasse-Reserve der SG An der Lache, die Gerke nach Steilpass von Möller noch in der Anfangsviertelstunde auf dem falschen Fuß erwischte. Ein zweiter Treffer wäre in dieser Drangphase Gold wert gewesen, blieb dem Team trotz guter Anschlussaktionen aber verwehrt. So musste auf Seiten der Gastgeber ein Solo in Robben-Manier herhalten, um durch Rümpler zum Ausgleich zu kommen. Der zweite Abschnitt war umso chaotischer. Erst traf Gerke nach einem Abpraller das leere Tor nicht, dann wurde Heß im Strafraum elfmeterreif zu Fall gebracht. Blaurock verwandelte zur abermaligen Führung, die jedoch nur kurzen Bestand hatte. Meyer stand nach einem langen Ball auf die linke Seite im Zentrum blank und konnte ohne Probleme einnetzen. Das Pendel hätte im Fortlauf der Partie in jede beliebige Richtung ausschlagen können, auch weil die Lache in einem Spiel auf Messers Schneide noch zweimal am Aluminium scheiterte. Letztlich war es der eingewechselte Keil, der seine Farben nach sehenswertem Doppelpass und mit einem platzierten Schuss zum Auswärtssieg führte.

 

An der Lache II 2:3 Walschleben/Elxleben II

 

Aufstellung: Lohfeld, G. Fischer, Blaurock, Hotze, Beier (63. Sommer), Heß (86. Kroupa), Gerke, Funke (61. Schneider), T. Möller, Schuchardt (54. Keil), P. Möller

Tore: 0:1 Gerke (8.); 1:1 Rümpler (36.), 1:2 Blaurock (69.), 2:2 Meyer (74.), 2:3 Keil (80.)